Hemingway-Trail

Hemingway-Trail

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Der Parkplatz Glockenofen! Hier erwarb sich der Amerikaner PFC Marcario Garcia die "Medal of honor"!

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Bergwerk Golzenhoffnung! Vor dem Krieg versuchte man vergeblich,  hier Erze zu fördern!

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Reste eines Erdbunkers, der zuerst von den Deutschen und dann von den Amerikanern genutzt wurde!

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Ein weiterer Erdbunker!

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Erdbunker an der alten Landstraße von Kleinhau nach Schevenhütte! Hier lag zeitweise eine große amerikanische Haubitzenstellung!

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

An dieser Lichtung lag im November 44 ein wichtiger Beobachtungspunkt der deutschen Artillerie.

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Die Reste eines großen deutschen Erdbunkers!

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Gedenkkreuz für die amerikanische MG-Gruppe Anker, deren sterbliche Überreste erst 55 Jahre nach Kriegsende gefunden wurden.

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Der "Arschnackte Hügel"! Wird sowohl von Ernest Hemingway, als auch vom Berichterstatter William Walton erwähnt.

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Die Brücke über die "Weisse Wehe". Die "Weisse Wehe" ist der Fluss in Hemingways Buch "Über den Fluss und in die Wälder!"

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Im Walddistrikt Rabenheck! Hier hat Hemingway ld. Aussage von Colonel Langham das einzigste mal selbst zur Waffe gegriffen!

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Die Reste einer deutschen Verteidigungsstellung auf der Höhenschneise! Graben und Erdbunker!

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Die Kreuzung "Five Points" heute! Diese Kreuzung war für die Amerikaner sehr wichtig, da hier mehrere befahrbare Wege zusammentrafen.

Hürtgenwald-Gästeführer Stefan Willms

Ein alter Stollen im Walddistrikt Rabenheck! Von hier sollen versprengte deutsche Soldaten den Angriff auf Colonel Langhams Gefechtsstand durchgeführt haben!
"